Close

Not a member yet? Register now and get started.

lock and key

Sign in to your account.

Account Login

Forgot your password?

Führerscheinklasse AM

Die Führerscheinklasse AM berechtigt zum Führen von:

  • Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren,
  • Krafträder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3, die zusätzlich hinsichtlich der Gebrauchsfähigkeit die Merkmale von Fahrrädern aufweisen (Fahrräder mit Hilfsmotor),
  • dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 im Falle von Fremdzündungsmotoren, einer maximalen Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW im Falle von Elektromotoren; bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen darf darüber hinaus die Leermasse nicht mehr als 350 kg betragen, ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen.

Mindestalter: 16 Jahre

Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Vollendung des 16. Lebensjahres möglich

Praktische Prüfung: 1 Monat vor Vollendung des 16. Lebensjahres möglich


Ausbildung:

Die Ausbildung erfolgt nach §4 und §5 der Fahrschüler-Ausbildungsordnung, mit dem Ziel Sie erfolgreich auf die Führerscheinprüfungen vorzubereiten.

Theoretische Ausbildung:

  • 12 x Grundstoff á 90 Minuten
  • 2 x Klassenspezifischer Zusatzstoff á 90 Minuten

Praktische Ausbildung:

  • keine Sonderfahrstunden vorgesehen

Einschluss: kein

Anmerkung:
Außerdem dürfen mit dieser Klasse laut § 76 FeV auch Kleinkrafträder (z.B. S 50, S 51, Schwalbe …), die bis zum 28.02.1992 erstmalig in den Verkehr gekommen sind, gefahren werden.